Brüssow

Vorschaubild

Stadt Brüssow - Ortsteil der Gemeinde Stadt Brüssow

 

Aktuelle Einwohnerzahl (Hauptwohnung) Stand 01.01.2018:    953

 

Brüssow liegt am Ostrand des sogenannten Brüssower Schildes, einer kuppigen zum Teil recht bewegten Grundmoränenlandschaft mit fruchtbaren schweren Böden zwischen Uecker- und Randowtal. In Brüssow hat sich das Handwerk stark entwickelt. Wir finden Friseure, Rundfunk- und Fernsehmechaniker, Elektroinstallation, Tischlerei sowie Klein- und Kleinstunternehmen mit deren Dienstleistungs-, Handels- und Landwirtschaftsbereichen. Die Gemeinde Stadt Brüssow hat mit ihren Orts- und Gemeindeteilen 2.315 Einwohner und ist seit 1992 Sitz des Amtes Brüssow. In einem Buch von Daniel Cramer aus dem Jahre 1628 wurde berichtet, dass Brüssow bereits 1190 neben Anklam, Penkun, Freienwalde, Grimme und Pasewalk erbaut wurde. Um diese Zeit mag in Brüssow auch eine Befestigung angelegt worden sein, in der Mitte zwischen Prenzlau und Stettin gelegen, und von der Lage sehr günstig. Diese damalige Befestigung muss dort gelegen haben, wo sich heute eine Erhebung mit Turmresten befindet. Nachdem man Prenzlau gegründet hatte, überließ man das Anlegen der Stadt Brüssow einem der Lehnsherren des brandenburgischen Markgrafen, dem Ritter Heinrich von Stegelitz. Der Ritter Heinrich von Stegelitz erschien im Gefolge des Markgrafen Johann in der Uckermark und gründete die Stadt Brüssow. In der Urkunde vom 10. Januar 1259 wurden dem Ritter Heinrich von Stegelitz alle Rechte und damit die Grundherrschaft nebst der Gerichtsbarkeit über das gesamte Stadtgebiet von Brüssow überlassen. Wann die Familie der Stegelitz ihre Herrschaft in Brüssow beendete, ist nicht genau bekannt. In einer Urkunde vom Jahre 1449 wird bereits die Familie Ramin als Lehnsherr von Brüssow erwähnt. Unter den Ramins fällt Brüssow auch wieder unter brandenburgische Herrschaft. Seit Mitte des 18. Jahrhunderts war das Gut im Besitz des preußischen Staates und zuletzt Erbhof des Generalfeldmarschalls August von Mackensen. Die Narben des II. Weltkrieges sind nie ganz verblasst. Infolge der Kampfhandlungen wurde 1945 die Bebauung des Marktes zerstört und nicht wieder aufgebaut. Mit der Verwaltungsreform in der DDR 1952 kam Brüssow zum vorpommerschen Kreis Pasewalk und gehört seit dem 01. August 1992, nach dem Willen der meisten Bürger, wieder zum Land Brandenburg. Das Gebiet von Brüssow war nicht erst seit der Stadtgründung von 1259 besiedelt. Wann sich in unserem Raum Menschen niederließen, lässt sich heute nicht genau bestimmen. Fest steht aber, dass um die Wende von der mittleren zur jüngeren Steinzeit, das heißt etwa 6000 Jahre vor Beginn der Zeitrechnung, unser Raum besiedelt war. Warum gerade Brüssow von den deutschen Einwanderern in Anbau genommen wurde, lässt sich vielleicht im folgenden erklären. Dr. E. Schwartz schrieb dazu: Aus der Urkunde von 1237 wissen wir, dass von Stettin nach Prenzlau eine königliche Straße verlief, eine „via regia“. Diese Straße muss über Brüssow gelaufen sein, denn dieser Wegezug stellt sich nach den geographischen Verhältnissen als die gegebene Verbindungslinie zwischen der Mündung der Oder in das Haff und der Nordspitze des Uckersees dar, wo die Verkehrslinien durch die Uckermark ihren natürlichen Schnittpunkt fanden. An derartigen wichtigen Straßen wurden in gewissen Abständen Befestigungen errichtet, von denen aus der Straßenfriede geschützt wurde. Eine solche Befestigung mag nun auch um 1190 in Brüssow angelegt worden sein. Diese Befestigung muss auf dem Hügel neben dem ehemaligen Gutshaus gelegen haben. Bei Grabungen auf diesem Hügel stieß man in den siebziger Jahren auf altes Mauerwerk eines Turmes.

Am 31.12.2001 schloss sich die ehemals selbstständige Stadt Brüssow mit ihren Gemeindeteilen und anderen Gemeinden zur neuen Gemeinde Stadt Brüssow zusammen und ist seit dem ein Ortsteil von Brüssow.

 

Blick vom zukünftigen Aussichtsturm

 

Badeanstalt

 

Anmeldung Campingplatz und Mehrzweckgebäude

 

Freilichtbühne Brüssow

 

Kleiner Brüssower See

 

Bildhauer Volkmaar Hasse

 

 

 

 

 


Fotoalben


Party-Fotos


Sonstige



Veranstaltungen

15.12.​2018
14:00 Uhr
 
18.05.​2019
 
19.05.​2019
 
26.07.​2019 bis
28.07.​2019
 
27.07.​2019
 
02.10.​2019
 

Aktuelle Meldungen

Vorschaubild der Meldung: 25 Jahre Städtepartnerschaft Brüssow - Salzkotten

27.07.2018: Am Vorabend des diesjährigen Brüssower Parkfestes fand am 27.07.2018 in der Gaststätte „Schützenhaus“ eine Festveranstaltung aus Anlass des 25-jährigen Bestehens der Städtepartnerschaft ... [mehr]

 

28.03.2013: Gleichzeitig feierten Salzkottener und Brüssower am Wochenende vom 22.März bis 24.März 2013 das 20-jährige Bestehen der Städtepartnerschaft und das Sälzerfest in der nordrheinwestfälischen ... [mehr]

 

21.03.2013: Nach der Wiedervereinigung wurde in Brüssow das Städtische Amt aufgebaut und Klaus Wellmann zum Bürgermeister von Brüssow gewählt. Er suchte in Nordrhein – Westfahlen eine mittelständische ... [mehr]

 
Vorschaubild der Meldung: 50. Parkfest in Brüssow vom 31.05.2013 bis 02.06.2013

21.03.2013: Zu einer langen Tradition im Brüssower Kulturleben sind die Parkfeste in jedem Jahr geworden. In diesem Jahr feiern wir ein Jubiläum – 50 Jahre Parkfest.   Die Vorbereitungen für die ... [mehr]

 
Vorschaubild der Meldung: Einladung zum Sälzerfest und zu Feierlichkeiten

20.02.2013: Jedes Jahr am Palmsonntag verwandelt sich Salzkottens Innenstadt  zum Sälzerfest in eine autofreie Verkaufs – und Flaniermeile. Spaß, Musik und Kleinkunst locken Besucher aus Nah und Fern ... [mehr]

 
Vorschaubild der Meldung: 49. Brüssower Karneval "Hollywood in Brüssow"

12.02.2013: Schon am Nachmittag fanden sich die kleinen Elfen, Räuber, Ritter und Prinzessinnen ein, um in ausgelassener Stimmung zu tanzen, spielen und sich in ihren tollen Verkleidungen zu zeigen. Die ... [mehr]

 

11.12.2012: Am Samstag, den 19.01.2013  kommt Brüssows Bürgermeister Michael Rakow  in den Randowblick nach Bagemühl. Gemeinsam mit Pfarrer Matthias Gienke will er sich über die Sorgen und Nöte aber auch ... [mehr]

 

11.12.2012: Vor nunmehr fast 20 Jahren wurde zwischen der Stadt Brüssow und der Stadt Salzkotten ein Städtepartnerschaftvertrag geschlossen. Anlässlich dieses Jubiläums im nächsten Jahr wurde in der ... [mehr]

 

11.12.2012: Die Mitglieder des  gemeinnützigen  st. sophien orgelverein brüssow mühen sich eifrig, Spenden zu sammeln für die Restaurierung der wunderbaren Schuke-Orgel in Brüssow. Die Bürgerstiftung ... [mehr]

 

18.10.2012: Lange hat es gedauert, aber was lange währt wird gut. Nun ist es vollbracht, wir haben ausgewertet. Nachfragen gab es einige, bedauerlich ist für uns, dass sich kaum jemand an dieser Aktion ... [mehr]

 

18.10.2012: Die neuerrichtete Kleiderstube für Jedermann im DRK-Zentrum in Brüssow ist gut angenommen worden und spricht sich schnell herum. Jeden Mittwoch und freitag ist sie von 8 - 12 Uhr geöffnet. Auch ... [mehr]

 
Vorschaubild der Meldung: Rückblick auf die Geschichte der Stadt Brüssow

22.08.2012: Von Zeit zu Zeit ist es angebracht nicht nur in die Zukunft zuschauen sondern auch einmal den Blick rückwärts auf die Stadtgeschichte zu werfen. Im heutigen Fall richtet sich der Blick auf den ... [mehr]

 

02.05.2012: Bestandteil des UM-Cup-Laufes Nordic Walking über 6,5 km Ausrichter: SV Fortuna Schmölln   Datum Sonnabend, den 05.05.2012 Ort Zeltplatz Brüssow (in der Nähe ... [mehr]

 

17.11.2011: Erstmals nach 45 Jahren trafen sich die Brüssower Schulabgänger  des Jahres 1966 am 29. Oktober 2011 in der Gaststätte „Zum Schwan“ wieder. Organisiert hatten dieses Treffen Karola Drewes, ... [mehr]

 

17.11.2011: Halloween sind Volksbräuche, die in der Nacht vor Allerheiligen vom 31. Oktober zum 1. November des Jahres zunächst in Irland gefeiert wurden. Diese Bräuche wurden von irischen Einwanderern in die ... [mehr]

 
Vorschaubild der Meldung: Martini Markt in der Partnerstadt Salzkotten

08.11.2011: Einer Einladung zum  Martini Markt mit dem traditionellen Kirmestrubel um den Marktplatz der Stadt Salzkotten folgte vom 4.bis zum 6. November eine Delegation aus Brüssow. Am 4. November ... [mehr]

 

24.03.2011: In dem 1786 von Mörschel veröffentlichtem Werk "Geschichte der Mark Brandenburg" steht, dass es 1590 in der Mark Brandenburg allein 37 wüste Feldmarken in der Grafschaft Ruppin gab. Vierzehn ... [mehr]

 

17.02.2011: Von Wilhelm Gustav Hermann Biechtler, geboren am 03. Juli 1829 in Potsdam, gestorben am 20. Mai 1897 in Prenzlau wurde die Chronik der Stadt Brüssow verfasst, die im Jahre 1906 von Schünemann im ... [mehr]