Klockow

Vorschaubild


Veranstaltungen

25.11.​2017
 
31.12.​2017
 

Aktuelle Meldungen

Bernhard Mätzke geehrt - Gedenkstein für ehemaligen Schulleiter

(02.05.2012)

Am 4. Mai 2012 jährt sich um 140 mal der Geburtstag von Bernhard Mätzke. Dieses Jubiläum nahm die Gemeinde Schönfeld und insbesondere der Ort Klockow zum Anlass, einem verdienstvollen Bürger des Ortes ein Denkmal zu setzen.

Bernhard Mätzke war 37 Jahre lang, von 1895 bis 1932, als Dorfschulmeister, Organist und Autor in der Dorfschule in Klockow tätig.

Am 4. Mai 1872 in Cottbus geboren, besuchte er die Schule in Cottbus, durchlief die Lehrerausbildung in Drossen und legte 1895 die Zweite Lehrerprüfung ab. Am 31.10.1895 übernahm er die Lehrerstelle in Klockow, weil „...eine mietfreie Wohnung im Schulhaus und noch monatlich 90 Mark“ angeboten wurden.

Neben seiner Tätigkeit als Lehrer war er als Organist und Autor vieler Beiträge im Prenzlauer Heimatkalender und andere Veröffentlichungen tätig. Sein Werk „Heimatkunde der Uckermark“ und seine ausführliche Chronik des Dorfes Klockow machten ihn über die Grenzen des Ortes hinaus bekannt.

Bernhard Mätzke prägte ganze Generationen von Menschen im Dorf. 37 Jahre als Lehrer in einem Ort hinterlassen Spuren.

1932 verabschiedete er seine letzte Schulklasse und zog nach Prenzlau in die Schenkenberger Straße 37. Am 9. Juni 1945 starb Bernhard Mätzke im Alter von 73 in Prenzlau.

Am 5. Mai diesen Jahres will die Gemeinde ihrem ehemaligen Schulmeister ein Denkmal setzen. Ein Findling mit einer Gedenkschrift soll vor der früheren Dorfschule enthüllt werden und in einer kurzen Gedenkfeier ein Rückblick auf das Leben und Wirken Bernhard Mätzkes gegeben werden. Der Gedenkstein wird enthüllt von den beiden ältesten Klockower Bürgerinnen, von Frau Techow und Frau Zeran, die beide noch bei Lehrer Mätzke zur Schule gingen.

Zu dieser Gedenkfeier, die am 5. Mai um 11.00 Uhr am Evangelischen Kinder- und Jugendhaus – der ehemaligen Dorfschule – beginnt, lädt die Gemeindevertretung alle Bürger der Gemeinde, und besonders des Dorfes Klockow, recht herzlich ein.

 

S. Jahns

Foto zu Meldung: Bernhard Mätzke geehrt - Gedenkstein für ehemaligen Schulleiter

5. ENERTRAG-CUP wieder ein voller Erfolg

(25.07.2011)

Trotz ganz negativer Wetterprognosen reisten alle sechs eingeladenen Mannschaften an

und fanden auf der hervorragend präparierten Sportplatzanlage des FSV Blau Weiß Klockow beste Bedingungen vor. Zum 5. Mal wurde der von der ENERTRAG AG gestifteten Wanderpokals ausgespielt. Nach der Begrüßung durch den Vereinsvorsitzenden Michael Schön startete das erste Spiel. Nach dem Modus Jeder gegen Jeden gab es 15 spannende,  in einigen Fällen auch gutklassige in allen Fällen aber faire Begegnungen. Am Ende siegte die Mannschaft des FSV Rot Weiß II Prenzlau, die sich mit einigen Aktiven des Landesligakollektivs verstärkt hatte. Im entscheidenden Spiel gegen den FSV Blau Weiß Klockow gewann man durch einen dummen Abwehrfehler des Gastgebers mit 1 : 0. Klockow I kam seinerseits gegen die eigene 2. Mannschaft nicht über ein 1 : 1 hinaus und konnte damit den Turniersieg abschreiben.

Am Ende ergab sich folgende Tabelle:

1.  FSV Rot Weiß Prenzlau II           8 : 1 Tore        bei 11 Punkten,

2.  SV Blau Weiß Ballin                    9 : 4 Tore        bei 10 Punkten,

3. FSV Blau Weiß Klockow I           6 : 3 Tore        bei 10 Punkten,

4. FSV Blau Weiß Klockow II          4 : 7 Tore        bei   5 Punkten,

5.  SV 48` Züsedom                           4 : 10 Tore       bei   4 Punkten,

6. Potzlower SV                                1 : 5 Tore         bei    1 Punkt.

 

Den Wanderpokal der ENERTRAG-AG nahm der Pokalverteidiger , der FSV Rot Weiß Prenzlau II mit in die Kreishauptstadt.

Als bester Spieler wurde nach Wahl durch die Mannschaften der SK Marcel Bolz vom SV `48 Züsedom mit einem Pokal geehrt, bester Torwart wurde der SK Maik Kluge vom FSV Blau Weiß Klockow II und den Pokal für den besten Torschützen konnte der SK Maik Metzner vom SV Blau Weiß Ballin mit nach Hause nehmen.

Überreicht wurden alle Pokale und Urkunden durch den Vereinsvorsitzenden M. Schön und Frau Nagel, Verantwortliche für Öffentlichkeitsarbeit der ENERTRAG AG.

Zu einer guten Tradition ist es geworden, dass der  FSV Blau Weiß Klockow den jährlichen ENERTRAG-CUP nutzt, um verdienstvolle Spieler, ehemalige Spieler und passive Mitglieder zu ehren. In diesem Jahr wurden, verbunden mit einigen Dankesworten des Vereinsvorsitzenden, die Leistungen der SK  Dieter Bultmann, Siegfried Jahns, Tino Dietrich, Marcel Majewski und Christoph Franke mit einem Präsentkorb gewürdigt.

Mit einer kleinen Grillparty und einigen Gläsern Bier fand ein rundweg gelungener Tag einen schönen Abschluss, zumal auch der Wettergott mitspielte und ein ideales Fußballwetter zelebrierte.

 

S. Jahns

Dorffest in Klockow

(20.06.2011)

An zwei Wochenenden gibt es in Klockow Sport bzw. Kultur zu erleben.

Am 18.06. beginnt um 9.30 Uhr auf dem Sportplatz in Klockow das Fußballturnier um den 5. ENERTRAG – CUP . Dabei sind die Mannschaften von Rot Weiß Prenzlau II als Pokalverteidiger, der SV Blau Weiß Ballin, die SG 1948 Züsedom und der Gastgeber , der FSV Blau Weiß Klockow, mit zwei Mannschaften vertreten.. Die Siegerehrung mit Pokalübergabe findet etwa um 15.00 Uhr statt.

 

Eine Woche später beginnen die Veranstaltungen zum Dorffest  bereits am Freitag, dem  24.06., mit einer zur Tradition gewordenen Radtour für Alt und Jung. Diese Fahrt endet in

Klockow  am Festzelt mit Grillen, Getränken und Musik.

Der Hauptteil des Dorffestes läuft dann am Sonnabend ab, wo am Abend eine Liveband zum Tanz im Festzelt aufspielt. (s. beiliegendes Programm)

Am Sonntag enden die Feierlichkeiten, nachdem  von 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr zu einem zünftigen Frühschoppen mit einer Schalmeienkapelle geladen wird.

 

S. Jahns

[Download]

Foto zu Meldung: Dorffest in Klockow