Badeanstalt Brüssow und Kita BrüssowSchwimmbad Klockow und Dorfstraße SchönfeldKirche Göritz und Dorfstraße TornowFeld bei Baumgarten und Kirche KleptowWallmow und Dorfstraße Carmzow
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Ausstellungseröffnung der Tage des Offenen Ateliers (02. 05. 2015)

Bildhauer – Lebenswerk von Volkmar Haase

 

Die Ausstellung im Rahmen der Tage des Offenen Ateliers  im Brüssower Gutshaus am 2./3. Mai 2015 stand unter dem Thema: „Volkmar Haase  -  Zirkular“.

Die Witwe des Künstlers Ingrid Haase und deren Tochter Katja begrüßten die Gäste im Gutshaus und dem weitläufigen Skulpturenpark.

 

Der 1930 in Berlin geborene Volkmar Haase, der seit 1958  freischaffender Bildhauer in Berlin, von 1965-2012 mit eigenem Atelier in Berlin – Kladow war, entdeckte im Jahr 2003 das Gutshaus in Brüssow für sich und seine Familie als Refugium und lebte darin und schuf weiterhin bis zu seinem Tode 2012 rastlos seine  Werke.

 

Bestimmte formale Grundformen wie die „Woge“ beschäftigten ihn stetig. Dabei entwickelte er in seinen abstrakten Werken auch neue Themen. „Zirkular“ war eines davon. Es war das letzte in seinem Schaffen, das er direkt aus dem Woge – Thema ableitete.

Unter dem Titel „Volkmar Haase  -Zirkular“ stellten Ingrid Haase und Tochter Katja  einige der in den Jahren 2003 – 2009 entstandenen Modelle der 17 Skulpturen zum Zirkular- Thema vor.  Die gezeigte Auswahl der Skulpturen zeigt alle verwendeten Materialien, Edelstahl, Bronze und ein speziell für diese zirkulierenden Formen mit ihren engen Windungen entwickeltes System und Materialien für die Bronze – Gussmodelle.

 

Ingrid und Katja Haase sagen dazu: Die Titel geben Hinweise oder Hilfestellungen für den Betrachter, mal zur Gleichnishaftigkeit der Welt der Formen, wie bei „der Musik gewidmet“ oder „der weite Weg zur Harmonie“, mal auf das Formale gerichtet z.B. „offene in sich geschlossene Form“, „zirkular – durchdringend“ und „zirkulär – wachsend“. Und gaben Hilfe und Hinweise  für die Betrachter.

 

Faszinierend auch die Acrylbilder und Zeichnungen in den Räumen, ebenso wie der weitläufige Skulpturenpark mit den Skulpturen, zumeist in der Wogeform geschaffen, die sein Lebenswerk bedeuteten.

 

Wie in jedem Jahr waren es viele Besucher, die diese Vollkommenheit und Vielfalt betrachteten.

 

Fotos und Text: H. Richter



[Alle Fotos zur Rubrik Schnappschüsse anzeigen]





Projektpartner

Nachbarspracherwerb

Gmina Miasto Szczecin
Zachodniopomorskie Centrum Edukacji Morskiej i Politechnicznej
Landkreis Uckermark
Landkreis Vorpommern-Greifswald
Universität Greifswald
Regionale Arbeitsstelle für Bildung, Integration und Demokratie (RAA) Mecklenburg-Vorpommern
Amt Gramzow

Veranstaltungen

Nächste Veranstaltungen:

02. 12. 2022 - 20:00 Uhr

 

04. 12. 2022 - 16:00 Uhr

 

07. 12. 2022 - 14:00 Uhr

 

Wetter

Klicken Sie hier, um die Inhalte von "api.wetteronline.de" anzuzeigen. Beim Aufruf gelten abweichende Datenschutzbestimmungen der Webseite "api.wetteronline.de"