Reise durch einige Orte des Amtes Brüssow aus der Vogelperspektive

Vorschaubild

Dieses Foto zeigt uns eine Teilansicht der Stadt Brüssow. Zur rechten Seite schaut man auf das Gebäude des Amtes Brüssow, im vorderen Bereich auf das ehemalige Gutshaus und jetzige Wohngebäude unseres Bildhauers Volkmar Haase. Im hinteren Bereich befindet sich der Hof mit dem Verwaltungsgebäude sowie die Werkstätten der Brüssower Landwirtschaftlichen Produktionsgesellschaft. Zur linken Seite schaut man auf das Gebäude der Wohnungsverwaltungs GmbH, in welchem sich die Ländliche Arbeitsförderung, der Bürgerberatungsverein, eine Physiotherapeutin und ein Arzt mit etabliert haben.

Im Mittelpunkt dieses Fotos stellt sich die Brüssower Kirche und der Markt von Brüssow dar. Um den Markt herum befinden sich mehrere Institutionen, so z. B. die Reise-Information, das DRK, ein Zahnarzt, ein Bäcker, ein Getränkehandel, die Apotheke sowie ein Blumenladen.

Auf diesem Foto sieht man den großen Brüssower See, wo im vorderen rechten Bereich das Stephanus Seniorenzentrum Haus am See im Jahre 1996 ihr Domizil bezogen hat.

Dieses Foto zeigt uns den Ortsausgang von Brüssow. Im rechten Bereich sieht man den unteren und oberen Sportplatz. In unmittelbarer Nähe befindet sich der Campingplatz, der große Brüssower See mit Badeanstalt sowie das Stephanus Seniorenzentrum Haus am See, die wie ein abgeknicktes „H“ dem Betrachter erscheint.

Auf diesem Foto sieht man den Stadtkern von Brüssow.

Bagemühl besitzt 138 Einwohner und ist ein Ortsteil der Stadt Brüssow. In Bagemühl gibt es einen Dorfverein, der Feste, wie z. B. den Kindertag, Frauentag, Rentnerweihnachtsfeiern, das alljährliche Dorffest sowie Fahrten organisiert.

Grünberg liegt 6 km südlich von der Stadt Brüssow, hat 126 Einwohner und ist ein Ortsteil der Stadt Brüssow. Der Landwirtschaftsbetrieb Bagemühler Agrar e. G. hat hier seinen Sitz.

Der Ort Battin, der ein Gemeindeteil der Stadt Brüssow ist, hat 113 Einwohner. Im oberen Bereich sieht man den Grünberger See. In Battin selbst findet man eine Tischlerei.

Der Ort Carmzow liegt 15 Kilometer von Prenzlau entfernt an der Straße Prenzlau – Löcknitz. Sein Gelände ist ein wellig-hügeliges, welches von einer Reihe Seen, Tümpeln und Brüchern durchsetzt ist. Die höchste Erhebung der Gemarkung findet man im Nordwesten, rechts des Klockower Weges mit 67,6 über NN, wogegen der niedrigste Punkt im zur Gemarkung gehörenden Teil des Ganznowsees mit 48,6 m über NN liegt, so dass sich ein Höhenunterschied von 19 Metern ergibt.

Dieses Foto zeigt uns eine weitere Ansicht des Ortes Carmzow mit der Dorfstraße, unten aus Richtung Prenzlau kommend und führt uns oben weiter in Richtung Brüssow.

Der Ort Cremzow ist ein Gemeindeteil der Gemeinde Carmzow-Wallmow. Zur Zeit leben hier 107 Bürger. Es gibt einen Landwirtschaftsbetrieb sowie ein Fuhrunternehmen. 1997 jährte sich zum 700sten Mal die Ersterwähnung des Namens Cremzow. So feierte man vom 05.09. bis 07.09.1997 dieses große Ereignis.

Der Ort Wallmow gehört zur Gemeinde Carmzow-Wallmow und ist 18 Kilometer von Prenzlau entfernt. In ihr leben 264 Einwohner. Wallmow besitzt nicht nur zwei Gaststätten, davon eine mit Saal, es gibt auch eine Drechslerei, ein Lebensmittelgeschäft mit den Dingen des täglichen Lebens, eine Vollholztischlerei, eine Windkraft GmbH sowie eine Phytobacter Gesellschaft für mikrobiologische Produkte mbH (Ziel ist es, mikrobiologische Produkte zum Einsatz in der Landwirtschaft und im Gartenbau zu entwickeln). Wallmow ist umgeben von mehreren Seen, dem Stawesee, Schwansee, Beessee sowie Koppelsee. Die neu sanierte Straße führt uns von Wallmow nach Trampe.

Die Gemeinde Göritz hat mit ihren bewohnten Gemeindeteilen eine Fläche von 2.541,85 ha und 874 Einwohner. Zur Gemeinde Göritz gehören die Gemeindeteile Malchow und Tornow. Göritz selbst hat 619 Einwohner. In Göritz finden wir Landwirtschaftsbetriebe, ein Autohaus, eine Gaststätte sowie ein Schornsteinfegerhandwerk. Seit Neuestem wird hier auch Betreutes Wohnen angeboten.

Malchow ist ein Gemeindeteil von Göritz und hat 177 Einwohner. Im rechten unteren Teil des Fotos sieht man die Kirche herausragen. Malchow verfügt über ein Landwirtschaftsbetrieb (rechts oben im Bild) sowie ein Fuhrunternehmen (links oben im Bild).

Die Gemeinde Schönfeld mit ihren bewohnten Gemeindeteilen hat zur Zeit 671 Einwohner und eine Fläche von 2.902,84 ha. Der Ort Schönfeld selbst hat 179 Einwohner. Schönfeld besaß bis zum Jahre 1972 auch ein Schloss, welches nach 1945 als Zentralschule mit Internat diente und aufgrund von Schwammbefall abgerissen wurden.

Klockow, ein Gemeindeteil der Gemeinde Schönfeld, hat 421 Einwohner. Klockow besitzt mehrere landwirtschaftliche Betriebe, ein Elektrobetrieb sowie ein Lebensmittelgeschäft.