Günter Trester – 20 Jahre Museumsleiter im Heimatmuseum Brüssow

19.06.2018

Auf einer Tagung des Uckermärkischen Museumsverbandes in Brüssow, im Juni 1998, wurde die langjährige Leiterin des Museums, Marga Müller, vom damaligen Bürgermeister Klaus Wellmann verabschiedet. Zum neuen Leiter des Museums ernannte er den gebürtigen Brüssower Günter Trester. Dieser hatte sich schon in seiner Schulzeit für das Museum interessiert und als Jugendlicher bei den Präsentationen und Ausstellungen mitgewirkt. Bei der Eröffnung des Museums 1964 trug er sich als einer der ersten Besucher in das Gästebuch ein.

In den folgenden Jahren verbrachte er seine Freizeit oft im Museum und wirkte 1984 an der Renovierung und Einrichtung anlässlich der 725-Jahrfeier mit.

Als Museumsleiter organisierte er in den letzten 20 Jahren viele Ausstellungen, Veranstaltungen und Präsentationen von Schülern. Besondere Vorbereitungen betrafen die Umgestaltung des Museums zur 750-Jahrfeier. Auch zu den Internationalen Museumstagen

in den vergangenen Jahren wurden von ihm immer wieder Ausstellungen gemeinsam mit dem Museumsbeirat organisiert, die eng verbunden waren mit der Stadtgeschichte und außerdem einen Blick auf die Zukunft des Museums warfen.

Eines seiner besonderen Ziele ist die Umsetzung eines neu erstellten Konzepts für das Museum. Darin ist vorgesehen, die Stadtgeschichte in einer neu gestalteten Ausstellung zu zeigen. Ein spezielles Thema soll dabei die Auswanderung der Alt Lutheraner aus der Uckermark 1843 nach Amerika sein. Damit wird sich das Museum (Altlutherische Kirche seit 1857) als Alleinstellungsmerkmal präsentieren.

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Günter Trester – 20 Jahre Museumsleiter im Heimatmuseum Brüssow