777-Jahrfeier Baumgarten (07.07.2017)

 

777 Jahre Baumgarten – ein ganzes Dorf feiert sein Jubiläum

Bereits einige Wochen vor dem Jubiläumswochenende am 7./8. Juli 2017 war dem Dorf anzusehen, dass ihm hier ein großes Fest bevorsteht. Die Straßen waren mit knapp 3.000 Wimpeln geschmückt, die in Handarbeit von Frauen aus Baumgarten genäht worden waren, die Grundstücke der Einwohner waren hergerichtet und an der einen oder anderen Stelle kündigten Strohpuppen die Vorfreude an.

Der Startschuss fürs Festwochenende fiel im wortwörtlichen Sinne am Freitag, dem 7. Juli um 17.77 Uhr mit Gewehr- und Kanonenschüssen des Schützenvereins aus Prenzlau. Auch wenn die ungewöhnliche Uhrzeitangabe so manchem Gast im Vorfeld seltsam erschien, handelte es sich hierbei nicht um einen Schreibfehler. Der Ortsvorsteher und Hauptverantwortliche des Festes, Michael Gall, war sich sicher, dass jeder zur rechten Zeit auf dem Festgelände auf dem Sportplatz erscheinen wird. So eröffnete er die Feier pünktlich um 18.17 Uhr vor zahlreichem Publikum mit einer bewegenden Rede. Aus ihr sprachen nicht nur die Anstrengungen der über ein Jahr andauernden Vorbereitungszeit, sondern auch der Dank an alle freiwilligen Helfer, die Feuerwehr Baumgarten-Schenkenberg, Mitorganisatoren des Kultur- und Freizeitvereins Baumgarten, Sponsoren und der Gemeinde Schenkenberg, die als Veranstalter einen maßgeblichen Beitrag zur Umsetzung und zum Gelingen dieses Festes beigetragen hat. Rückblickend sagt Michael Gall: „Es hat sich ausgezahlt, dass die Planung der Veranstaltung über 15 Monate hinweg auf viele Schultern verteilt werden konnte. Denn nur so war es möglich, jeder Aufgabe die volle Konzentration entgegenzubringen, was sich in der Qualität eindeutig niederschlug.“

Während sich vorrangig die kleinen Gäste im Festzelt bei einer Kinovorführung vergnügten, starteten die übrigen Gäste ausgelassen am Getränke- und Imbissstand in das Festwochenende. Dabei waren rege Unterhaltungen zur neuen Dorfchronik zu hören, die Carola Krafft an diesem Abend präsentierte. Beinahe in jeder Hand war das kleine rote Büchlein zu sehen, in dem Carola Krafft über mehrere Jahre Zeitungsartikel, alte Fotos und Interessantes zur Dorfgeschichte zusammengetragen hat.

„Auch wenn die Arbeit an der Chronik gute 10 Jahre gedauert hat, hat sie mir sehr viel Spaß gemacht. Ich habe mich viel mit den Bewohnern des Ortes unterhalten können, bin zu den Ämtern und in die Prenzlauer Bibliothek gefahren, um Informationen zusammenzutragen. Es war eine sehr spannende Zeit.“

Echte Baumgartenfans konnten zudem noch einen Wandkalender erwerben, dessen Stapel bereits nach kurzer Zeit merklich geschrumpft war, so groß war die Nachfrage.

Der Sonnabend verhieß gutes Wetter und damit optimale Bedingungen für die vielfältigen Veranstaltungen während des Festes. Mit einer Kirchenführung und Turmbesteigung bekamen die Gäste einen ganz neuen Blick für den Ort. So meinte ein mutiger Turmbesteiger: „Das Dorf macht seinem Namen wirklich alle Ehre. Erst aus der Höhe sieht man wirklich, wie grün der Ort ist. Es gibt mehr Bäume als alles andere!“

Zu dieser Zeit waren auf dem Festplatz bereits viele große und kleine Besucher dabei, sich beim Bogenschießen auszuprobieren, die historischen Wasch- und Bekleidungsmoden des Landfrauenvereins zu bestaunen oder sich von einem PS-betriebenen fliegenden Teppich über die angrenzende Wiese ziehen zu lassen. Während der traditionellen Baumpflanzung bildete sich ein dichter Ring um Rainer Brennstuhl, dem ortsansässigen Bauer und jährlichen Organisator des Kartoffelfestes am Gut Baumgarten, um ihn schippen zu sehen und seinen gespendeten Baum zu bestaunen.

Besonders eindrucksvoll war die Vorführung der örtlichen Freiwilligen Feuerwehr, die simulierte, was passiert, wenn eine fettige Pfanne zu brennen beginnt und dann mit Wasser „gelöscht“ wird. Gerade einmal 150 Milliliter haben ausgereicht, um eine meterhohe Feuerwalze zu erzeugen, die dem Publikum merkliches Staunen entlockte. Nachdem der Nachwuchs der Feuerwehr sein Können bei einem simulierten Flächenbrand beweisen durfte, waren die übrigen Gäste angehalten, ebenfalls mit einem Feuerlöscher einen Papierkorbbrand zu bekämpfen.

Einer von vielen Höhepunkten dieses Festes war die Auslosung der Tombola. Bereits der Maiausgabe des Amtsblattes war ein Flyer beigelegt, der ein Los enthielt. Wem das nicht genug war, der konnte zusätzlich ein Los erwerben. Michael Gall, der die Tombola mithilfe von Carola Krafft und kleinen Glücksfeen gestaltete, betonte dabei, dass es sich hierbei ausschließlich um hochwertige Preise handelt. Wer also eine Salatschüssel oder einen Topflappen in den Preisen erwartete, wurde leider enttäuscht. So wurden mehrere 25-Euro-Tankgutscheine, ein 100-Euro-starker Restaurantgutschein, Bücher und Gutscheine regionaler Erzeuger ausgegeben.

Im Anschluss daran gab es noch einen Nervenkitzel der besonderen Art. Der Künstler Skip Pahler hat anlässlich des Jubiläums ein Bild gezeichnet, dass er für eine Versteigerung zur Verfügung stellte. Am Ende überschlugen sich die Gebote, bis das Kunstwerk schließlich für 210 Euro unter den Hammer kam. Der Erlös wird einem guten Zweck zugeführt.

Während am Nachmittag die Band rund um Dirk Weise aus Schenkenberg und die Schalmeienkapelle aus Mühlhof für Stimmung sorgten, ließen sich die Gäste am Abend von Lückis Disco ordentlich einheizen, sodass die Tanzfläche zu jeder Urzeit gut gefüllt war. Nur als das wirklich atemberaubende Feuerwerk mit der Laser-Show den Nachthimmel erhellte, standen die Füße der Feiernden still. „Ich habe schon viele Laser-Shows gesehen, aber diese hat mich wirklich umgehauen. Und das Feuerwerk war absolute Premium-Klasse“, war später von einer begeisterten Besucherin zu hören.

Geschätzt haben insgesamt 1.600 Gäste, viele von außerhalb und aus den umliegenden Orten, das 777-jährige Bestehen von Baumgarten gefeiert. „Es war einfach ein rundum gelungenes Fest. Mehr gibt es dazu wirklich nicht zu sagen“, meint der Ortsvorsteher Michael Gall mit deutlich zufriedenem Gesichtsausdruck.

 

(Text und Grafiken von Franziska Junghans, Bilder von Carola Krafft, Bild Wasserrutsche von Jessica Tiebach)

[alle Schnappschüsse anzeigen]